Energieausweis

Energieberatung - PLUS

Ihr Partner für eine fachgerechte Planung

Gebäudeanalyse - Energiekonzept - Energiepass

Es gibt zwei verschiedene Ausführungen

 

  1. Verbrauchsausweis
  2. Bedarfsausweis

 

Der Verbrauchsausweis

 

Diesen darf der Energieberater erstellen wenn die nachfolgenden Punkte vorliegen.

 

  • Gebäude mit bis zu 4 Wohneinheiten Baujahr 1966 bis1977 die der Wärmeschutzverordnung von 1977 entsprechen ( Bauantrag nach dem 1. November 1977 bzw. Sanierung auf den Stand vom 1.11.1977 )
  • Gebäude ab 5 Wohneinheiten Baujahr 1966 bis 1977.
  • Die Verbrauchsdaten der letzten 3 Jahre müssen lückenlos vorliegen.

 

Alle Gebäude die bis 1965 erstellt wurden, benötigen den Bedarfsausweis.

 

Der Bedarfsausweis

Er gibt eine objektive Bewertung Ihres Gebäudes ab.

 

  • Durch ein aufwendiges Berechnungsverfahren wird der Transmissionswärmeverlust Ihres Gebäudes ermittelt.
  • Hierzu zählen Fenster, die Gebäudeaußenwände, Türen, die oberste Geschossdecke, das Dach, Geschossdecken gegen unbeheizte Räume oder Bodenplatten auf Erdreich.
  • Die Heizungsanlage und die Trinkwasseraufbereitung werden bewertet.

 

Die Zusammenfassung dieser Daten ergeben den Primär. bzw. Endenergiebedarf Ihres Gebäudes.

 

Damit der Energieberater diese Auswertungen erstellen kann, ist eine Begehung Ihres Gebäudes zwingend notwendig. Baupläne bzw. eine Baubeschreibung vereinfachen die Aufnahme der Daten